Work And Travel Kanada – Bis zu Ein Jahr Reisen und Arbeiten

Deutsche Staatsbürger im Alter von 18 bis 35 Jahren haben die Möglichkeit für bis zu ein Jahr zum Work and Travel Kanada zu reisen und gleichzeitig auch zu arbeiten. Unter dem Namen „International Experience Canada“ und auf Grundlage eines deutsch-kanadischen Abkommens vergibt die kanadische Regierung Arbeitsgenehmigungen an deutsche Staatsbürger, darunter auch das sog. Working Holiday Visum.

Wer in die genannte Altersklasse fällt und die Möglichkeit hat das Working Holiday Visum zu beantragen, der kommt in den Genuss für bis zu 12 Monate durch Kanada reisen zu dürfen und sich seine Work and Travel Reise mit verschiedenen Jobs zu finanzieren. Die Möglichkeit während des Work and Travel Kanada arbeiten zu dürfen gibt einem die Gelegenheit sich die Reise quasi vor Ort zu finanzieren, Reich werden tut man dabei natürlich nicht.

Das Working Holiday Visum ist an ein paar allgemeine Bedingungen geknüpft welche von den Programmteilnehmern erfüllt werden müssen . Wer in der vorgeschriebenen Alterskategorie liegt, der muss weiterhin im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sein und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben. Die Teilnehmer müssen selbst dazu in der Lage sein für die Dauer des Kanadaaufenthaltes die Kosten für einen Krankenversicherungsschutz zu tragen und bei der Einreise einen Betrag von derzeit CA$ 2.500 nachweisen können, um sicherzustellen, dass die zu beginn anfallenden Kosten gedeckt werden können. Es ist ausserdem eine Programmgebühr für die Beantragung des Working Holiday Visums zu zahlen.

Grundsätzlich darf während des Work and Travel in Kanada für jeden beliebigen Arbeitgeber gearbeitet werden. Es ist einem ebenfalls freigestellt wie lange man bei einem bestimmten Arbeitgeber tätig ist, vorausgesetzt das Working Holiday Visum ist während der Zeit des Angestelltenverhältnisses gültig. Allerdings sind drei Berufsfelder von dieser Regelung ausgenommen, und zwar: Arbeiten im Bereich der Kinderbetreuung, als Lehrkraft in Grundschulen und weiterführenden Schulen sowie Berufe des Gesundheitswesens.

Es gibt alleinig die Möglichkeit dennoch in einem der o.g. Bereiche tätig zu werden, allerdings ist es dazu erforderlich eine gesonderte medizinische Untersuchung abzulegen. Für diese Untersuchung eines von der kanadischen Botschaft offiziell benannten Arztes werden zusätzliche Gebühren fällig und die Bearbeitung des Antrages auf das Working Holiday Visum kann sich u.U. ein paar Wochen in die Länge ziehen.

War die Bewerbung für ein Working Holiday Visum erfolgreich erhält man von der kanadischen Regierung einen „Letter of Introduction“ als Nachweis, das einem ein Visum ausgestellt wurde und einem Work and Travel in Kanada nunmehr nicht entgegensteht. Erst im Anschluss daran macht es Sinn, sich um die Buchung eines Fluges sowie einer Unterkunft für die ersten Nächte zu bemühen.

Getaggt mit , , , , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.